Einladung zur Ausstellung

Seit einer gefühlten Ewigkeit kennt das Wetter nur noch ein einziges Szenario: tief hängende, graue Wolken an jedem verdammten Tag. In solchen Phasen gleicht das Aufstehen aus dem Bett einem schwer zu gewinnenden Kampf, der jeden Morgen neu ausgefochten werden muss. Meine Motivation hat sich unauffindbar versteckt – welch gutes Timing, ausgerechnet zur Prüfungszeit. Ein ganzer Haufen Arbeit für die Uni liegt vor mir und ich weiß noch nicht ganz, wie der bewältigt werden will.

Alles was ich will, ist photographieren. Mein Skizzenbuch quillt über vor Ideen für verschiedene Shootings, meine Kamera fühlt sich extrem vernachlässigt und will endlich wieder das Gefühl haben, gebraucht zu werden. Doch die Umsetzung meiner Ideen verlangt viel Zeit, gute Planung und Menschen, die mir helfen. Alles heranzuorganisieren, Leute zu finden, die sich am Projekt beteiligen wollen, die passende Location zu finden, dann einen Termin zu finden, der allen passt, ist viel schwieriger als ich anfangs gedacht hätte. Zusammen mit dem Unialltag wird die Umsetzung quasi zum Ding der Unmöglichkeit. Zumindest war es die vergangenen Monate so. Seit November plane ich alles für ein neues surreales Editorialshooting, doch laufend kommt etwas dazwischen (Dezember: Krankheit meinerseits, Januar: Valerie, das Model lag im Krankenhaus, Februar: Prüfungszeit für Valerie, mich und Lucy, die Stylistin, die bald ihre Zwischenprüfung hat). Es ist zum Verzweifeln. Doch wenn alles gut geht und nicht wieder irgendwas dazwischen kommt, wird Sonntag, der 17.Februar, unser großer Tag!

Ein weiterer großer Tag, der allerdings nicht wie der 17.2. noch in den Sternen steht, ist der 9.März, ein Samstag. Jene unter euch, die an diesem Tag in Görlitz unterwegs sind, lade ich recht herzlich ein, in der Neißegalerie auf dem Elisabethplatz vorbeizuschauen, denn dort wird an diesem Tag eine Ausstellung eröffnet, die Bilder und Texte aus meinem Bildband „Kleinstadtoasen“ zeigt. Anlass dafür ist der diesjährige Frauentag. Die Gleichstellungsbeauftrage der Stadt Görlitz, Frau Wiesner, hatte sich an mich gewendet, da sie für den von ihr organisierten Brunch zum Frauentag Görlitzerinnen an ihren liebsten Orten zeigen will und dafür bietet sich mein Bildband natürlich an. Ich freue mich über diese Chance, meine Arbeit präsentieren zu dürfen, auch wenn ich selbst leider an diesem Tag nicht anwesend sein kann, da ich zu diesem Zeitpunkt im Urlaub bin.

einladung-frauentagfrauentag

Die Bilder werden bis zum 15.April in der Neißegalerie zu sehen sein und werden anschließend eine neue Heimat im Rathaus Görlitz bekommen. Darüber bin ich immer noch ganz baff – was für eine Ehre: meine Photos im schönen Görlitzer Rathaus. Wer es also bis Mitte April nicht auf den Elisabethplatz schafft, sei an dieser Stelle herzlich eingeladen, sich die „Kleinstadtoasen“-Collagen auf dem Untermarkt anzusehen.

So, nun ist es schon wieder spät geworden.

Gute Nacht! Eure Elli

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s